Johanna Elisabeth - Fürstin, Spionin und Geliebte

Mehr Ansichten

Johanna Elisabeth - Fürstin, Spionin und Geliebte
• Historischer Roman
• 2018
• 280 S., Taschenbuch
• 130 x 200 mm
• Mitteldeutscher Verlag, Halle/ Saale
16,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten
ODER

Lieferzeit: 2-3 Tage

 
Produktbeschreibung

Details

Aufgewachsen wie eine Blume im Gewächshaus, arm an Liebe und Sonnenschein, mit 15 Jahren verheiratet … Trotz allem: Johanna Elisabeth von Anhalt-Zerbst (1712 - 1760) war gebildet, geistreich und sie galt als eine der schönsten Frauen ihres Jahrhunderts. Mit Leidenschaft hat sie sich in die Politik der europäischen Großmächte gemischt. In Sankt Petersburg und Moskau arbeitet sie für Preußen, später für dessen Feinde. Das Verhältnis zu ihrer Tochter, der späteren Zarin Katharina II. von Russland, ist stets ambivalent. Im Siebenjährigen Krieg beherbergt sie einen französischen Spion und wird seine Geliebte. Als König Friedrich II. ihn verhaften lässt, flieht Johanna nach Paris. Verarmt und einsam schreibt sie Briefe an ihre Freundin, in denen sie schonungslos mit sich und ihrer Machtgier ins Gericht geht. Ohne ihre Gegner je abschütteln zu können, stirbt sie in der Fremde einen mysteriösen Tod. Den historischen Fakten folgend, entwickelt sich der Roman zum Psychogramm dieser einst einflussreichen deutschen Fürstin.
weitere Details
Produktart: Handelsware
Artikelnummer: H103242013
Länge (cm): 20
Breite (cm): 13
Höhe (cm): 2
Gewicht (g): 339
ISBN-Nummer: 978-3-95462-953-4
Auflage: 1
Buchformat: Taschenbuch